Chocolate Chip Cupcakes mit viel Liebe

comments 4
Backen / Schokolade

Diese leckeren Cupcakes von Marian Keyes mit leichter Abwandlung habe ich für die Geburtstagsparty meiner lieben Freundin am Freitag gebacken. Da sie schwanger ist, habe ich um auf Nummer sicher zu gehen, den Vanilleextrakt im Rezept einfach durch Vanillezucker ersetzt und statt normalem Backpulver, Vanille-Backpulver verwendet, dass mir die liebe Karen aus Italien mitgebracht hat. Was ich jedoch sehr ärgerlich fand und immer wieder ärgerlich finde, ist, wenn ein Rezept für 12 Cupcakes angegeben ist und ich am Ende weniger rausbekomme. So geschehen auch hier, ich weiß immer noch nicht woran das liegt. Bestimmt habt ihr mehr Glück!

Eine kleine Anmerkung am Rande für alle, die den Zucker in Rezepten (wie ich auch) grundsätzlich immer noch reduzieren: in jeglichen Rezepten von mir, ist der Zucker immer (!) schon um einiges reduziert. Ich bin einfach kein Fan von Zuckerschock-Bomben, weder im Teig noch im Topping. Man soll die Cakes schließlich essen können, oder zwei, oder drei und zwar ohne danach zu platzen. Die Kuchen sind auch so immer schon ausreichend süß.

Hier also das Rezept für (normalerweise) 12 Cakes:

100g Mehl

1/2 TL Vanille-Backpulver

20g Kakaopulver (zum Backen)

100g Zucker

50g Butter

120ml Vollmilch (ja, Vollmilch)

1 Ei

1/2 TL Vanillezucker

100g Vollmilchschoki, gehackt

100g Zartbitterschokolade (verwende immer Herrenschokolade, keinen Billigkram bitte)

55g Butter in Stückchen

125g Puderzucker

65ml Vollmilch

150g Doppelrahm Frischkäse

Funktioniert so:

1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit Förmchen auslegen.

2. Zucker und Butter schaumig schlagen, das Ei dazugeben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und hinzugeben. Anschließend die Vollmilch einrühren und am Ende die gehackte Vollmilchschoki hinzugeben und kurz vermengen. Das Ganze nicht tot rühren, die Cupcakes sollen ja schön fluffig werden.

3. Nun den Teig (der hoffentlich 12 Cupcakes ergibt!) auf die Förmchen verteilen und für ca. 20 Minuten auf die mittlere Schiene des Backofens geben. Stäbchenprobe wie immer nicht vergessen. Denkt auch daran, dass die Cakes noch weiterbacken, wenn ihr den Ofen ausschaltet und kalkuliert das mit ein, wäre schade, wenn sie zu trocken werden.

4. Das Topping habe ich am nächsten Tag gemacht, geht aber natürlich auch direkt nach dem Auskühlen. Dazu die Schokolade mit Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur unter Rühren auf dem Herd schmelzen. Vom Herd nehmen und nach und nach Puderzucker, Milch und Frischkäse hinzufügen und glatt rühren. Natürlich könnt ihr nach Geschmack auch mehr Puderzucker verwenden. Ich fand die Cakes jedoch so genau richtig. Wenn das Topping noch nicht fest genug ist, einfach für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

5. Nun kann der Cupcake nach Lust und Laune verziert werden und ihr könnt ihn euch schmecken lassen. Mhhhhh!

Ich bin gespannt für wieviele Cupcakes euer Teig reicht! ;)

Liebste Grüße

Sonja

4 Comments

    • Hallo Misandro,

      gutes Stichwort, Angel Cake wäre auch mal fällig. ;) Diesen Kurs habe ich mir schon 2x angeschaut und überlegt daran teilzunehmen. Hast du ihn denn schonmal gemacht?

      Liebe Grüße
      Sonja

  1. Die sehen ja cool aus. Aber natürlich ganz anders als im Buch :-) Ein Rezept, viele verschiedene Kreationen! Rudelbacken ist angesagt ;-D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s