Der leckere Start in den Tag: Guten-Morgen-Müsli-Cupcakes

Hinterlasse einen Kommentar
Backen

Mit einem, oder zwei, oder, drei dieser Cupcakes könnt ihr entspannt und gut gelaunt in den Tag starten. Was gibt es besseres als einen gelungenen und leckeren Tagesbeginn? Siehste.. Bestimmt nehme ich noch einen davon als Wegbegleiter mit in den hohen Norden.

Ehe es aber morgen mit dem ersten Hahnenschrei in Richtung Hamburg-Altona geht, möchte ich euch unbedingt noch das Rezept für diese tollen Müsli-Cupcakes mit in das kommende Wochenende geben. Vielleicht versüßt ihr euch und euren Liebsten damit ja das Sonntagsfrühstück.

Das Beste ist, sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch noch fix gemacht!

Rezept für 12-14 Stück:

200g gemischte Beeren (frisch oder TK, z.B. Heidelbeeren, Himbeeren, rote Johannisbeeren,…)

100g weiche Butter

100g Haferflocken, blütenzart

120g Mehl

2 gehäufte TL Vanille-Backpulver (oder normal)

130g Zucker

Prise Salz

1/2 TL Zimtpulver

2 Eier

200ml Milch

40g Rosinen (gehen aber natürlich auch andere getrocknete Beeren)

40g gehackte Mandeln

etwas Knuspermüsli

2 Becher griechischen Sahnejoghurt (oder anderen cremigen Joghurt)

etwas Puderzucker

Funktioniert so:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Muffinblech mit Förmchen auslegen. Die Beeren verlesen und ein paar für die Deko beiseite legen. Butter mit Haferflocken, Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Zimtpulver, Eiern, Milch, Rosinen und Mandeln zu einem Teig verarbeiten.

2. Den Teig in die Förmchen füllen und die frischen oder unaufgetauten Beeren sowie das Müsli darauf verteilen. Nun auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten schlummern lassen, wie immer die Stäbchenprobe zur Sicherheit machen. Die Cupcakes im Ofen auskühlen lassen.

3. Für das Topping den Joghurt mit etwas Puderzucker verrühren und auf die Cupcakes geben, das habe ich einfach mit einem Löffel gemacht, da die Masse zu weich ist für den Spritzbeutel. Die Müsli-Cupcakes mit den Beeren garnieren.

4. Sie sich schmecken lassen, das ist der beste Punkt!

Die nötige Portion Farbe für einen guten Start in den Tag. :)

Ich finde, dass dieses Rezept ganz gut in den Herbst passt, fragt mich nicht warum. Es fühlt sich einfach so an. Es fühlt sich aber auch iiiirgendwie gesünder an als ein zuckersüßer Cupcake mit dickem Schoko-Sahne-Topping.

Und mit diesem vollfertigen Frühstücksvorschlag verabschiede ich mich erst einmal in´s baldige Wochenende im schönen Hamburg. Ich werde euch bestimmt auch ein paar Impressionen aus dem Norden mitbringen.

Bis dahin süße Grüße

Eure Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s