Alle (schokoladigen) Jahre wieder…

comment 1
Schokolade

Dieses Jahr fand die chocolART, das größte deutsche Schokoladenfestival, schon zum 7. Mal im wunderhübschen Tübingen statt. Zu meiner Schande war ich insgesamt „nur“ sechs Mal dort.. :D Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, was es jedes Jahr Neues gibt und wie sich dieses Festival verändert und wächst. Und immer mehr Menschen von nah und fern anlockt. Zu den Pralinenworkshops kommen sogar Menschen aus Zürich.. Nicht schlecht, was?

Letztes Wochenende war ich also zum sechsten Mal im Schokoladenhimmel unterwegs und diesmal war auch meine Blogger-Kollegin Karen mit dabei. Sie als „Schokoladensuchti“ kannte dieses tolle Festival überhaupt nicht?! Das musste natürlich geändert werden! Meine Mutti haben wir direkt auch noch mitgenommen und verbrachten ein paar schöne, lustige Stunden im Zeichen der Kakaobohne. Da es am Wochenende bekanntermaßen am vollsten ist, sind wir früh aufgestanden um gleich zu Beginn schon dort zu sein. So konnten wir in aller Ruhe und vor dem schlimmsten Ansturm alles anschauen. Ich erinnere mich, dass man bei Becks Cocoa letztes Jahr mindestens 20 Minuten für einen heißen Kakao anstehen musste – mindestens.. Auch, wenn der Kakao wirklich suuuuuper lecker ist, ich konnte nicht zulassen, dass mir sämtliche Gliedmaßen abfrieren.

IMG_3422

Noch nicht viel los bei Becks Cocoa… das hat sich schnell geändert!

Zu Beginn hat mich eine leichte Enttäuschung gepackt, waren es letztes Jahr in Richtung Holzmarkt nicht mehr Stände?

ABER: keine voreiligen Schlüsse, erstmal alles genau unter die Lupe nehmen.. Und siehe da: von wegen weniger Stände, noch mehr sind es sogar geworden, allesamt auf die Gässchen rund um den Holzmarkt verteilt (alles andere hätte auch keinen Sinn gemacht)! Nichtsdestotrotz wollte ich es ganz genau wissen, auch um hier keine unwahren Angaben zu machen, denn das chocolART-Team gibt sich jedes Jahr richtig viel Mühe das Festival immer besser für uns zu machen. Prompt kam dann auch die Antwort auf meine Frage direkt aus der chocolART Zentrale von Herrn Schwarz.

Neuzugänge auf der diesjährigen chocolART waren u.a. The Art of Chocolate (deren Pralinen ich fatalerweise nicht mehr aufhören kann zu essen… *nom nom nom*!), chocri sowie jeweils Chocolatiers aus Venedig und aus Perugia. Ich glaube Karen wusste gar nicht, wohin mit sich selbst, so groß war die Auswahl. ;) Dementsprechend groß war auch ihre Ausbeute. Auch meine Mutti hat mehr eingekauft als ich, das hat seine Gründe, auf die ich an anderer Stelle noch eingehen werde, denn ich sollte ja „eigentlich“ gar keine Schokolade essen..

IMG_3438

Bei The Art of Chocolate sah es so aus. Lecker, oder? So schmecken die Pralinen auch, definitiv die schokoladigste Entdeckung des Jahres für mich.

Hier ein paar interessante Fakten zur diesjährigen chocolART, wusstet ihr zum Beispiel, dass

– 261.000 Besucher das Festival in den sechs Tagen besucht haben?

– über 20 000 Tassen Trinkschokolade, allesamt aus Bio-Milch von einem Tübinger Landwirt, ausgeschenkt wurden?

– über 25 000 EURO bei der chocolART für soziale Zwecke gesammelt werden konnten?

– über 250 kg Schokolade von den Herstellern für die Tübinger Tafel (Lebensmittel für Bedürftige) gespendet wurden?

IMG_3430

In der Chocolate-Candy Wonderstreet gab es auch Schokoladenbier aus Frankreich (gibt es nur auf der chocolART), Macarons, Cakepops und andere süße Dinge.

Ich finde das sehr unterstützenswert, und ihr? Vielleicht besucht ihr dieses leckere Festival ja auch im nächsten Jahr, wenn es sicherlich noch mehr Auswahl geben wird. Hier findet sich definitiv keine Supermarktware (außer Ritter Sport), daher sind die Preise auch nicht immer die günstigsten, aber gute Schokolade kann nicht „billig“ sein, das funktioniert einfach nicht. Und gute Schokolade, so wie auch viele Aktionen, Vorträge und Menüs rund um die braune Bohne, findet sich hier an jeder Ecke. Wer hier nichts Besonderes findet, dem kann man fast nicht mehr helfen. ;) Oder Karen, was meinst du?

IMG_3452

Karen und ich mit Ausbeute. :)

Meine Ausbeute und die Hersteller, die dahinter stecken, werde ich euch in einem separaten kleinen Post in den kommenden Tagen vorstellen. Ein großes Dankeschön geht an Herrn Schwarz, der mir meine Frage so schnell beantwortet und die aufgezählten Fakten beigesteuert hat ohne die dieser Beitrag nur halb so interessant wäre, vielen Dank!

Wart ihr denn dieses Jahr oder zuvor schon einmal auf dem Festival? Wie findet ihr es? Kennt ihr etwas vergleichbares? Ihr könnt mir auch jederzeit gerne schreiben, wenn ihr Fragen dazu habt oder euch etwas ganz besonders interessiert. Nur keine Scheu!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, vielleicht ja mit einer Tafel Schokolade? ;)

Schokoladige Grüße

Sonja

1 Kommentar

  1. Wer auf der ChocolART nichts findet, dem kann man wirklich nicht helfen. Sonja da hast du vollkommen recht. Am liebsten hätte ich von jedem Stand was mitgenommen (ausser von dem Chili-Choco-Stand)!

    Da aber mein Geldbeutel begrenzt gefüllt war und ich nicht mehr tragen konnte, habe ich vorgestern fleißig beim Pralinenclub die leckere Trinkschokolade bestellt:-). Herrlich!

    Jedes Jahr gerne wieder, aber nur mit Dir (und vllt wieder deine Mama?) als Begleitung!

    Die besten Grüße
    Karen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s