Saftiger Pistazien-Kardamom Gugelhupf mit Zitronensirup

comments 6
Backen

Neulich bei Metro habe ich mir eine Gugelhupfform in Normalgröße gegönnt, keine Ahnung warum ich für meinen Ein-Frau-Haushalt eine XXL-Form horte? Die habe ich meines Wissens noch nie benutzt.. Da ist die jetzige Form wirklich angebrachter und so musste ich sie heute endlich einweihen. Es juckte in den Fingern, ihr kennt dieses Gefühl sicher selbst.

Ich finde den Gugelhupf als Kuchen einfach schön, ob groß oder winzig klein, sie sind alle schön! Dieser Kuchen wird viel zu selten gebacken. Folgt in Zukunft bestimmt öfter.

IMG_5441

Neugierig?

Und Pistazien… hach, die guten Pistazien.. liebt ihr sie auch so sehr wie ich?! Wenn ihr total auf Pistazien steht, ja spätestens dann solltet ihr diesen Gugl auch backen. Ihr werdet es nicht bereuen, I promise!

Rezept für eine Form von 20cm:

150g ungesalzene, gehackte Pistazienkerne

1/2 TL gemahlener Kardamom

150g Butter in Stückchen

180g Mehl

1 TL Backpulver

250g Zucker

3 Eier

125g Naturjoghurt

1 Limette oder Zitrone

Funktioniert so:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Gugelhupfform einfetten. Butter, Mehl, Backpulver, 150g Zucker, gehackte Pistazien und Kardamom zusammen in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten. Die Eier mit dem Joghurt verquirlen und anschließend zum krümeligen Teig geben. Mit dem Handrührgerät kurz verrühren und den Teig in die Form geben.

2. Den Gugelhupf etwa 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen, immer wieder einen Blick riskieren und die Stäbchenprobe machen.

3. Den Kuchen im Ofen bzw. draußen auskühlen lassen. Für den Sirup die abgeriebene Schale einer Zitrone oder Limette zusammen mit dem restlichen Zucker und 100ml Wasser in einem kleinen Topf erwärmen bis sich der Zucker auflöst. Den Sirup 5 Minuten köcheln lassen, dann vom Feuer nehmen und abkühlen lassen.

4. Mit einem Stäbchen Löcher in den abgekühlten Gugelhupf stechen und mit dem heißen Sirup beträufeln. Et voilá!

IMG_5450

Oberyummy!

Jetzt könnt ihr diesen wunderbar saftigen Gugelhupf genießen. Gerade mache ich es mir damit und mit einer Tasse Tee auf dem Sofa bequem während es draußen – mal wieder – regnet. Herrlich!

Könnt ihr gerade überhaupt noch Süßes sehen oder „leidet“ ihr noch von Weihnachten am Plätzchen- und Kuchen-Overflow?

Süße Grüße aus der Backstube West

Eure Sonja

6 Comments

  1. Oh Mann. Das klingt sowas von lecker. Hab mir letztens auch eine Guglform gekauft. Das schreit nach Ausprobieren. Im neuen Jahr wird er gebacken. Pistazien liegen auch schon bereit :-)
    Liebe Grüße und einen erholsamen Abend, Steffi von Backfee

    • Liebe Backfee,

      na, wenn das mal nicht die oberidealen Voraussetzungen sind! ;) Habe festgestellt, dass ich überhaupt nicht viele Rezepte für den klassischen Gugelhupf habe, eher für die Mini-Gugl. Das muss sich ändern.

      Ganz liebe Grüße
      Sonja

  2. Hallo Sonja…
    Der sieht so köstlich aus. Ich liebe Pistaziern.
    Da hast du vollkommen Recht mit der Gugelhupfform, bei mir steht die eigentlich auch nur so rum, ausser ich mache für meinen Mann einen Marmorkuchen.
    Man kann da drin ja soviele leckere Köstlichkeiten zaubern.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüsse,
    Marlene…

    • Vielen Dank liebe Marlene! :) Dann wird es mal wieder Zeit und auch ein Marmorkuchen ist was Leckeres, das war mein erster Gedanke heute, aber ich habe einfach so viele Pistazien.. Hab auch einen ganz tollen, gemütlichen Abend!

      Liebe Grüße
      Sonja

  3. Ich liebe Pistazien, aber warum kommst Du jetzt so kurz nach Weihnachten mit so einem tollen Rezept? Eigentlich wollte ich in diesem Jahr ja nichts mehr backen und nicht mehr ganz so viel Süßes vertilgen… Na ja, wird wohl nichts :-(

    • Das ist nicht schwer zu sagen, weil ich davor keine Zeit mehr hatte und weil es da auf allen Blogs süße Rezepte in Hülle und Fülle gab. Du kannst den Kuchen backen und einfach die Hälfte verschenken, wäre das nichts? :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s