Supersexy Knäckebrot

comment 1
Backen / Fructosedingens

Herr Schneider besingt gut und gerne mal das gute alte Käsebrot, ich singe euch heute ein Liedchen vom Knäckebrot: „Knäckebrot ist ein gutes Brot, Knäckebrot ist ein gutes Brot. Supersexy Knäckebrot usw…“ Und wie so oft bei Dingen, die man sich superkompliziert vorstellt: es ist ganz einfach zu machen! Denkt man ja oft nicht, ging mir genauso.

Wie bin ich ausgerechnet auf Knäckebrot gekommen? Lust, Laune, spontane Eingebung und die verzweifelte Suche nach für mich geeigneten Lebensmitteln im Supermarkt. Entdeckt habe ich das Grundrezept auf lecker-ohne.de.

IMG_5647

Das andere Gute daran ist, dass ihr wirklich sehr vieles hier reinhauen könnt. Den Rest Sonnenblumenkerne, der noch im Vorratsschrank lungert genauso gut wie die paar Kürbiskerne, die man eh nie pur isst. Beim nächsten Mal werde ich es mit geriebenem Käse und/oder mit verschiedenen gehackten Nüssen versuchen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, das lässt sich alles super verwerten für Knäckebrot. Und hier das

Rezept für ca. zwei Bleche Kni-kna Knäckebrot:

100g Kürbiskerne

100g Sonnenblumenkerne

100g Leinsamen

100g Sesam (ich habe 50g Sesam und 50g geröstete Sojakerne genommen)

50g Haferflocken

200g Weizenmehl, Type 1050

1 TL Salz

1/2 TL Backpulver

70ml Sonnenblumenöl

300ml Wasser

Funktioniert so:

1. Als Erstes belegt ihr zwei Backbleche mit Backpapier. Da ich nur eines habe musste ich die Bleche nacheinander backen, was für den Teig nicht allzu vorteilhaft aber machbar war.

2. Nun mischt ihr alle Zutaten zusammen, das geht mit der Hand am besten, ich empfehle euch dafür aber Gummi-Handschuhe. Anschließend verteilt ihr die Masse mit einem Teigschaber, Palettmesser oder was ihr sonst zur Verfügung habt, auf dem Backblech und ritzt zu guter Letzt den Teig in rechteckige Stücke oder Kreise oder Herzchen oder… Bei mir waren es schnöde Rechtecke:

IMG_5606

3. Das Ganze backt ihr dann bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 35 Minuten im Ofen. Anschließend auskühlen lassen, in Stücke brechen und zum Frühstück oder Abendessen genießen.

Ging doch ganz easy oder? Ich freue mich wie immer über eure Kommentare und hoffe, dass auch ihr euch dieses Knäckebrot schmecken lassen werdet.

IMG_5645

Liebe Sonntagabend-Grüße

Sonja

1 Kommentar

  1. Das klingt wirklich einfach und wenn ich mal Zeit finde werde
    ich das auch mal ausprobieren . Rezept ist schon gespeichert .
    Sieht lecker aus und ist mal was anderes als zu dem gekauften .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s