Das Salz in meiner Suppe oder: (m)eine kleine Salzsammlung!

comments 2
Dies und das / Gekauftes

Es kann nicht alles im Leben süß sein. Salz ist – wie der oben genannte Klassiker schon besagt – eine essentielle Zutat für die passionierte Köchin von damals, heute und morgen und kochen ist etwas, dass ich mindestens genauso gerne mache wie zu backen. Nur, dass ihr das hier eher weniger bestaunen könnt… Was größtenteils auch daran liegen mag, dass ich einfach oft ohne Rezept und aus dem Köpfchen oder nach Lust und Laune heraus koche.

Aber zurück zum Salz, denn ich mache das hier ja nicht aus Jux oder weil ich nichts anderes, bevorzugt Süßes, zu verbloggen hätte. Ich folge hiermit dem Aufruf der lieben Alice von Alice im kulinarischen Wunderland. Sie hat uns ihren aus 17 unterschiedlichen Salzen bestehenden Vorrat „offenbart“ und um Einblick in ein paar Blogger-Gewürzregale gebeten, ihren Beitrag dazu könnt ihr hier nachlesen.

Banner

Da ich es immer wieder sehr spannend finde Einblicke in andere Bloggerküchen zu werfen und Salz wie schon erwähnt eine sehr wichtige Zutat in unser aller Küchen ist, war für mich schnell klar, dass ich hier sehr gerne mitmachen werde. Etwas zu gewinnen gibt es natürlich auch, zwei tolle und sehr hochwertige Bio-Salzpakete von  Konsumgut!

Hey ho, let´s go:

IMG_8291Dieses feine Meersalz von Aquasale ist mein Universalsalz für so gut wie alles, an das eben noch eine Prise Salz ran muss. Nudeln koche ich damit aber nicht. Dafür ist dieser Kollege da:

IMG_8299Das grobe Meersalz von Salamita benutze ich zum Kochen von Pasta, Kartoffeln, Gemüse und solchen Sachen. Es ist auch das Salz, welches in die Salzmühle kommt und immer mit auf dem Tisch steht. Es kommt somit ab und an auch mal auf´s heißgeliebte Frühstücksei.

IMG_8296Dieses Kräutersalz von Rapunzel mit jodhaltigen Algen kommt so gut wie nur auf´s Frühstücksei, sonst benutze ich es kaum. Momentan bin ich auch nur dabei es aufzubrauchen, was auch bald geschafft ist. Dann muss zur Abwechslung wieder ein anderes Produkt her, dass ähnlich aber in seiner Konsistenz nicht ganz so pulvrig sein sollte. Das gefällt mir nämlich nicht so gut.

IMG_8301Und hier kommt ein weiterer Eierspeisen-Würz-Favorit! Ist meine Liebe für das sonntägliche Frühstücksei schon abzusehen? Dieses mediterrane Blütenzaubersalz von Sonnentor ist großartig! Nicht nur, dass es mein Ei schmackhafter macht, es sieht dabei auch noch richtig toll aus. Ich verwende es auch sehr gerne für Salate oder Fischgerichte, also, wenn ich mir abends mal ein Fischfilet brate. Kann ich nur empfehlen. Das süße Pendant dazu, wenn auch von einer anderen Marke und aus Südtirol, steht natürlich auch im Regal.

IMG_8293Dieses Kartoffel-Gemüse-Gewürzsalz von Lebensbaum ist noch nicht allzu oft zum Einsatz gekommen obwohl es recht lecker ist. Ich benutze herkömmliche Würzmischungen bzw. -salze nicht, weil leider fast überall Geschmacksverstärker enthalten ist und ich das weder essen darf noch will. Dieses hier kommt auch prima als Pommes-Würzsalz, sollte ich mal wieder benutzen. Wobei ich die Tage auf einem Blog auch ein tolles Rezept dafür entdeckt habe.

IMG_8306Letztes Jahr in Hamburg stand das Kochhaus auf meiner „Besuchsliste“ ganz weit oben. Neben Steinpilznudeln, einem Pistazienpesto und diversen anderen gut zu transportierenden Kleinigkeiten musste auch dieses schwarze Black Lava Hawaiisalz mit nach Stuttgart kommen. Ich muss gestehen, dass ich es seitdem noch kein einziges Mal benutzt habe. Schande über mich… Das muss sich natürlich schleunigst ändern, denn ich bin ja auch neugierig wie es sich auf dem Fischfilet macht. Ich hoffe es wird nicht schwarz?

Ich hoffe by the way auch ganz ganz feste, dass das liebe Kochhaus-Team das hier liest und sich daraufhin schon bald uuuunbedingt in der näheren Stuttgarter Umgebung niederlässt. Damit hättet ihr mein Herz ganz gewiss noch mehr erobert und ich wäre oft bei euch zu Besuch, da könnt ihr euch ebenso sicher sein.

IMG_8300Uff… zu guter Letzt hätte ich fast noch meinen aktuellen Salzliebling vergessen. Diese Meersalzflockenvon Maldon benutze ich nicht nur zum Abschmecken von herzhaften Gerichten sehr gerne (oder über´s Frühstücksei haha), nein, das kann nämlich noch einiges mehr. Ich verwende es auch sehr gerne zum Backen, wie zum Beispiel in diesem Schokoladenkuchen mit Meersalzflocken. Seine Vielseitigkeit und seine feine salzige Note machen es für mich zu einer unverzichtbaren Zutat in meiner Küche: kurzum mein Favorit.

Und hier nochmal alle susammen:

IMG_8308Ich möchte betonen, dass ich mir all diese Produkte selbst gekauft und nichts davon gestellt bekommen habe. Selbst wenn, bleibt meine Meinung davon unabhängig. Die kleine Maldon-Dose war ein Geschenk der lieben Karin von Lisbeth´s Cupcakes & Cookies.

So und nun lassen wir die Salzspiele beginnen! Ich bin äußerst gespannt noch in all die anderen Gewürzregale blicken zu dürfen und zu sehen, was ihr vorrätig habt, gerne benutzt und unbedingt weiterempfehlen würdet. Vielen Dank Alice, für dieses tolle Event!

Heute mal mit salzigen Grüßen von der schwäbischen Neckarküste,

eure Sonja von the whitest cake alive

2 Comments

  1. Jaaaa Du bist die Erste *freu* :) Hattest Du nicht am Anfang gesagt, dass Du nur 2 Salze hast? *kicher* und ratzfatz sind es schon 7! Und bis jetzt noch keins doppelt. Ich bin gespannt was noch für Salzschätze zum Vorschein kommen.

    Vielen lieben Dank fürs Mitmachen <3
    Liebe Grüße Alice

    • Die Erste? Das wollte ich schon immermal irgendwo sein. :D Das waren glaub die zwei Meersalze, die ich meinte.. Ach keine Ahnung, die vermehren sich und morgen sind es bestimmt schon acht.

      Freu mich schon auf die anderen salzigen Einblicke und wünsch dir nun erstmal ne gute Nacht! ;)

      Liebe Grüße
      Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s