Rezension: „Sweets – Himmlische Verführungen für den ganzen Tag“

comments 7
Meine kleine Bibliothek

Endlich endlich endlich kommt meine schon längst überfällige, geplante und versprochene Rezension zu diesem Allrounder-Buch von Nicole Stich aus dem Verlag Gräfe und Unzer. Falls es wegen seiner Vielseitigkeit nicht schon die halbe Welt besitzt…

IMG_6430

Fangen wir an mit ein paar Fakten zu „Sweets – Himmlische Verführungen für den ganzen Tag“:

Erschienen bei: Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Erschienen am: 1. Februar 2013

Autor: Nicole Stich

Seiten: 160 Seiten

ISBN: 978-3833828928

Preis: 16,99 € (D)

Ich habe bereits kurz erwähnt, dass Sweets ein wahrer Allrounder ist und wenn ihr dieses Buch zum ersten Mal in der Hand haltet und darin blättert, werdet ihr das auch schnell nachempfinden können. Warum?

Es bietet von Frühstücksideen über süße Mittagssnacks wie beispielsweise Marillenknödel bis hin zu Betthupferln wie Kokoskaramellen mit Passionsfrucht alles – und ich meine wirklich alles! – was das Herz begehren kann. Ich nehme das Buch sehr oft in die Hand und blättere einfach darin herum, ob auf der Suche nach Inspiration oder weil ich gerade Lust habe auf den Luftikus mit karamellisierten Früchten oder aber passend zum aktuellen Wetter das Kamillenblüteneis mit Holunderbeersirup. Das Buch ist wahnsinnig vielseitig, passt zu jeder Jahreszeit und bietet vom Klassiker bis hin zu den etwas kreativeren Kreationen einiges. So eignet sich das Herbstmüsli nicht nur für die eigene Frühstückstafel sondern auch in einem schönen Glas verpackt als Mitbringsel zum Brunch.

Sehr symphatisch finde ich auch die Einleitung, derzufolge dieses Buch genau richtig für euch ist, wenn…

… ihr die Zutaten Butter, Zucker, Sahne, Eier und Schokolade sowieso immer im Haus habt.

… ihr einen gut gemachten Klassiker mindestens so sehr schätzt wie ausgefallene Kreationen.

… ihr findet, dass Kaffee und Kuchen eine völlig unterschätzte Mahlzeit sind.

Dagegen ist das Buch nichts für euch, wenn…

… ihr nicht ohne Kalorienzählen leben könnt.

… ihr keinen Spaß daran habt, auch mal ein wenig länger in der Küche zu stehen.

… ihr nach jedem süßen Leckerbissen ein schlechtes Gewissen habt.

Schön finde ich auch, dass die Autorin zu jedem Rezept ein paar persönliche Worte findet. So rufen die Pfannkuchen mit Konfitüre bei ihr jederzeit Kindheitserinnerungen an die Oma hervor. Geht es uns nicht ganz genauso? Ich kann mich da sehr gut hinein versetzen.

Das Buch ist unterteilt in folgende Inhalte:

– Frühstück: Genussvoll in den Tag starten

– Snacks: Gutes für zwischendurch

– Mittagessen: Alles zum Sattessen

– Teatime: Mußestunden am Nachmittag

– Gartenfest: Kühle Überraschungen

– Desserts: Das beste zum Schluss

– Betthupferl: Kleine Leckerbissen

Ehe ich euch Sweets in diesem Beitrag an die Hand legen konnte, musste ich die Rezepte natürlich erst einmal selbst auf Herz und Nieren testen. Ich finde, es gibt nichts Ärgerlicheres als wenn man sich ein neues Buch kauft und die Rezepte dann nicht hinhauen. Das hat bei mir hier überhaupt nicht zugetroffen, ganz im Gegenteil, es hat alles genau so geklappt wie im Rezept beschrieben. Und jepp, auch das Pfannkuchenrezept habe ich getestet.

Folgende zwei weitere Rezepte habe ich unter anderem daraus schon gemacht und euch hier auf dem Blog vorgestellt:

Orientalische Powerkugeln

IMG_6457

Pistazien-Cantuccini

IMG_6947

„Sweets – Himmlische Verführungen für den ganzen Tag“ ist ein Buch, das durch seine Vielseitigkeit gleichermaßen für Anfänger als auch für backmäßig Fortgeschrittene geeignet ist. Wenn ihr die volle Bandbreite an Süßem in einem Backbuch vereint haben möchtet, dann ist dieses Buch genau richtig für euch.

Vielleicht habt ihr es aber auch schon zuhause im Bücherregal stehen? Wie gefällt es euch und was ist euer bisheriges Lieblingsrezept? Gibt es auch etwas, dass euch gar nicht gefällt oder überhaupt nicht hingehauen hat?

Last but not least möchte ich mich nochmals sehr herzlich beim Verlag Gräfe und Unzer bedanken, der mir dieses Rezensions-Exemplar unentgeltlich  zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon jedoch, wie immer, unberührt.

Süße Grüße

Eure Sonja

7 Comments

  1. Liebste Sonja – das Büchlein schnappe ich mir sofort für die Darling, show me your cookbook! Juli Sammlung, wenn das ok ist :)

    Herzallerliebste Grüße!

  2. ich habe dieses Buch auch und ich finde es wirklich gut. Hab zwar erst ein Rezept ausprobiert (Cola-Peanutbutter Cupcakes), aber die waren sau lecker, dass ich sie gleich ein zweites Mal gemacht hatte :-) LG

      • oooch Cupcakes kann man doch eigentlich immer essen :D ne hast schon recht, nach einem ist man eigentlich satt, aber am nächsten Tag ist wieder Platz für einen ;-)

  3. Hm, ich stand schon einige Mal vor dem Buch, aber konnte mich noch nicht durchringen. Das Layout und die Bilder gefallen mir aber richtig gut. Danke für den Tipp.
    LG, Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s