Ein kleines Blech voll großem Glück: samtige Brownies mit Datteln und Walnüssen!

comments 11
Backen / Schokolade

Meinen Nachbarn mit Gebäck zu erfreuen, ist eine todsichere Methode ihn sehr, sehr glücklich zu machen. Wenn dann noch Schokolade mit in´s  Spiel kommt und er absolut null komma null null nix von seinem nahenden Glück ahnt, dann klappt das Ganze noch sehr viel besser. Ganz zu schweigen davon was passiert, wenn er erst einmal erfährt, dass das gesamte Blech nur für ihn ganz allein ist!

Diese Reaktion zu sehen ist das Tollste überhaupt, dicht gefolgt von dem Gesichtsausdruck, den jemand bekommt, wenn er gerade etwas lecker schmeckendes isst. Ich hatte diesen Ausdruck auch im Gesicht und es fast schon bereut dieses Blech voller Brownies weggeben zu müssen. Warum muss Verbotenes immer so gut schmecken?

IMG_8500

Mein Kumpelnachbar ist so lieb, sich während meiner Abwesenheit um meine Balkonblümlein zu kümmern und weil er dazu natürlich viel Kraft braucht und ich nunmal bin wie ich bin, möchte ich ihm als Dankeschön dafür eine Kleinigkeit zurückgeben. Diese Kleinigkeit ist bei mir natürlich selbstgebacken. Wat für ne Überraschung, ne?

Und weil nicht nur mein Nachbar davon etwas haben soll, sondern auch ihr, die ihr hier immer so fleißig mitlest und kommentiert, gibt es heute mein durch Marian Keyes inspiriertes Rezept für ultimativ leckere Brownies mit Walnüssen und Datteln. So klappt´s nicht nur mit dem Nachbarn, wetten?

Zutaten für ein Blech á 20 x 20cm:

225g Zartbitterschokolade (70%, ich habe Lindt verwendet)

225g Butter

2 Eier

2 Eigelb

160g dunklen Muscovado-Zucker

170g Mehl

1/2 TL Backpulver

70g gehackte Walnüsse

50g gehackte Datteln

Prise Salz

Funktioniert so:

1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen, dabei immer schön rühren, rühren, rühren. Das Brownieblech gut mit Butter ausfetten.

2. Den Zucker, die Eier und Eigelb mit dem Mixer einige Minuten rühren bis die Masse leicht schaumig wird und eine karamellartige Farbe angenommen hat. Die geschmolzene Schokoladen-Butter-Masse dazugeben und gerade mal so lange verrühren bis sich alles vermengt hat.

3. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und in Teilen zur Schokoladenmasse geben. Ebenfalls nur kurz unterrühren bis sich alles vermengt hat. Nun die gehackten Datteln und Walnüsse mit einem Löffel unterheben.

IMG_8467

4. Den Teig in die Form geben, glatt streichen und für 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Der Brownieteig ist dann noch weich, und auch wenn ich damit leichte Probleme habe, das muss so! Oder wie Marian so schön sagt „Wir befinden uns an einem seltsamen, fremden Ort, an dem unsere treue Stäbchenprobe keine Gültigkeit hat“. Ich habe die Form trotzdem noch ein wenig im Ofen auskühlen lassen, ehe ich sie rausgenommen habe, damit sie vollständig auskühlt. Die Brownies müssen abgekühlt sein, ehe ihr euch an die waghalsige Aufgabe machen könnt sie anzuschneiden. Sie sind nämlich nach wie vor sehr weich und so richtig schön saftig.

IMG_8494

Und dann sind sie fertig und der liebe Herr Nachbar springt heute Abend hoffentlich vor Glück im Kreis herum! Ich werde mir alle Mühe geben dies fotografisch festzuhalten… Meine Kollegen dürfen heute aber auch noch das eine oder andere kleine Eck-Stückchen zum Kaffee genießen.

IMG_8523

IMG_8512IMG_8502

Das war nun auch das letzte Rezept vor meinem kleinen Sommerpäuschen. Ich werde nun für ein paar Tage von der Bildoberfläche verschwinden, ein wenig Urlaub machen, entspannen, die Seele baumeln lassen, kochen, backen, Geburtstag feiern, rumliegen, Käffchen trinken und was Frau eben so tut, wenn sie frei hat. Die Internetverbindung wird, wenn dann nur äußerst spärlich sein, was ich ab und an aber auch sehr genieße. Vielleicht werde ich auf Facebook das eine oder andere Lebenszeichen in Bildform von mir geben, aber versprechen möchte ich nichts.

Ich hoffe ihr haltet mir hier die Stellung und die Ohren steif, so dass wir uns ganz bald wieder mit neuen Ideen, Rezepten und Bildern sehen werden. Falls ihr weg fahrt, so wünsche ich euch einen ebenso tollen Urlaub mit vielen schönen Momenten und falls nicht, dann macht es euch trotzdem schön und genießt den Sommer, das Eis und die lauen (Grill)Abende!

Macht es euch gut, habt es gut und bis sehr bald wieder hier, liebste Sonnengrüße von mir!

Eure Sonja

11 Comments

  1. Die schauen sehr lecker aus! Und endlich mal mit Walnüssen, meistens sind es Haselnüsse und die darf ich nicht…

    Datteln müsste ich auch noch zuhause haben… Ich bin dann mal in der Küche :D

  2. Liebe Sonja,

    der Kuchen sieht fabelhaft aus…einfach nur köstlich! Mit Datteln…das ist ja mal wirklich etwas anderes. Das sollte ich auch mal probieren ;) Dir wünsche ich einen wunderschönen, erholsamen Urlaub!

    Ganz liebe Grüße
    Janet

  3. Uuuuuh Sonja, was wäre ich gerne deine Nachbarin :D
    Die Brownies sehen total lecker aus! Ich liebe deine Rezepte so sehr, immer so raffiniert! <3 sag, was ist das für ein Zucker? Schnell mal googlen ;)

    • Der ist morgen, ich tue deshalb mal so als ob ich nix gelesen habe! ;) Und bedanke mich vorsorglich im Nachhinein, weil ich das morgen nicht mehr tun kann, deshalb danke und liebe Grüße!

  4. Boa, die sehen ja zu köstlich aus, richtig schön fudge :-D

    Hab einen schönen Urlaub und genieß die freie Zeit ;-)

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s