Safran-Cupcakes mit Mascarpone-Topping

comment 1
Backen / Fructosedingens

Heute habe ich ein weiteres Rezept aus meinem allerersten und allerliebsten Cupcake-Buch überhaupt ausprobiert. Es ist allerdings das erste, welches ich auf meinem Blog veröffentliche, was nicht daran liegt, dass die anderen Cupcakes alle nix geworden wären, im Gegenteil! Ich hatte es einfach schon ein Weilchen nicht mehr in der Hand und somit auch nichts daraus gebacken. Aber manchmal greift man dann eben doch wieder zu den guten alten Sachen und dieses Buch hat sich schon sehr oft in meiner Küche bewährt.

IMG_9144

Warum habe ich ausgerechnet Cupcakes mit Safran ausgewählt? Ich weiß es nicht, ich habe noch nie mit Safran gebacken. Dafür besitze ich aber definitiv einen erstaunlich üppigen Safran-Vorrat.. Fragt mich nicht warum ich im Laden so oft zu Safran gegriffen habe, vermutlich dachte ich jedes Mal, dass ich noch keinen hätte und aber doch soo gerne mal ein Safran-Risotto kochen wollte. Das sollte dann der nächste Schritt auf dem Weg zur entsafranisierung meiner Küche werden.

Zutaten für 12 Stück:

100g Butter

180ml Orangensaft

3 TL abgeriebene Schale einer Orange

1/2 TL Safranfäden

2 Eier

150g Traubenzucker oder 125g Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt

180g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

150g gemahlene Mandeln

Topping:

1/2 TL Safranfäden

2 EL Orangensaft

250g Mascarpone

60g Traubenzucker oder Puderzucker

1 Msp. gemahlenen Kardamom

Funktioniert so:

1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen, ein Muffinblech mit Förmchen auslegen und die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. In einem zweiten Topf den O-Saft mit der abgeriebenen Schale und dem 1/2 TL Safranfäden aufkochen und eine Minute köcheln lassen, dann beides zum Abkühlen auf die Seite stellen.

2. Eier, Zucker und den Vanilleextrakt in einer Rührschüssel leicht schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Mandeln vermischen und abwechselnd mit der Butter unter die Eiermasse rühren. Zuletzt den O-Saft hinzugeben und ebenfalls unterrühren. Den Teig in die Förmchen geben, bei mir sind es exakt 12 Stück geworden obwohl im Rezept die doppelte Anzahl steht. Habe die Förmchen aber auch gut voll gemacht.

3. Die Cupcakes auf der mittleren Schiene ca. 20-25 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Bleibt nichts mehr haften, könnt ihr den Ofen ausschalten und die Cakes zum vollständigen Abkühlen rausnehmen.

4. Für das Topping nochmals Orangensaft mit dem Safran aufkochen, etwas köcheln lassen und wieder zum Abkühlen beiseite stellen, Währenddessen die Mascarpone mit dem Trauben- bzw. Puderzucker und dem Kardamom verrühren. Den O-Saft durch ein Sieb geben, so dass die Safranfäden darin hängen bleiben und den Saft dann zum Topping geben, kurz unterrühren und mithilfe eines Spritzbeutels oder Spatels auf die Cakes auftragen. Noch ein paar Safranfäden zur Deko oben drauf und fertig ist der Spaß!

Tipp: wenn sie einen Tag durchgezogen sind, schmecken die Küchlein noch besser. Natürlich sollte das Topping dann auch frisch aufgetragen werden.

Ich finde diese Cupcakes super! Wenn ich es nicht wüsste, würde ich vermutlich niemals darauf kommen, dass hier Safran als Gewürz drin ist. Sie haben eine wirklich extrem dezente Schärfe, die ist lediglich angedeutet und gerade so, dass sie sie nicht langweilig erscheinen lässt.

IMG_9208-001

IMG_9193

IMG_9197

Diese Safran-Cupcakes sind bestimmt nicht jedermanns Sache, aber ich war einfach zu neugierig und finde es schön auch mal etwas Abwechslung und Ungewohntes zwischen Schoko-, Vanille- und die anderen üblichen Cupcakesorten zu bringen. Wenn ihr ebenso neugierig seid, probiert es doch einfach selbst einmal aus? Ich bin gespannt, was ihr zu dieser Kombination sagt.

Da ich noch soooo viel Safran habe, interessieren mich natürlich auch eure liebsten Rezepte mit diesem schönen Gewürz. Gibt es welche, die ihr mir unbedingt ans Herz legen möchtet? Die dürfen auch sehr gerne herzhaft sein.

Jetzt wünsche ich euch ein tolles Wochenende! Ich fahre heute für eine Nacht in die alte Heimat, in´s schöne Remstal. Habt es gut!

Liebe Grüße

Sonja

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s