Fructosearme Brombeer-Träumchen mit Pistazien-Kornblumenblüten-Krokant

comments 6
Fructosedingens

Der/die eine oder der/die andere wird es auf Facebook vielleicht mitbekommen haben, ich schwebe seit vorgestern im 7. fructosefreien Krokanthimmel! Ich habe noch nie zuvor, noch nicht einmal als ich noch nichts (noch nie, noch nimmermehr nicht…) von meiner Intoleranz wusste, Zucker karamellisiert. Ich hatte Angst davor mir die Pfannen zu ruinieren. Aber jetzt endlich habe ich es getan und dann auch noch mit Traubenzucker. Revolution! Der Pfanne ist bei dieser Aktion auch kein Leid angetan worden.

Dass das tatsächlich so toll funktioniert, das hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Ich übertreibe keinesfalls und ihr könnt mich ruhig belächeln, ich werde mich dennoch über diese Tatsache freuen wie ein kleines Kind, denn das ist für mich nicht selbstverständlich nachdem ich das habe, was ich nunmal habe.

IMG_9364Nachdem es eben so prima geklappt hatte, wollte ich mein Glück gestern nochmal versuchen und habe in der Mittagspause wieder fröhlich Brombeeren gepflückt. Recht spontan habe ich zuhause daraus diese fructosearme Stapelei gebastelt. Es ist ein fruchtiges, knuspriges, cremiges und krachendes kleines Dessert daraus entstanden, welches mir die heutige Mittagspause wieder versüßen wird, yummy…

Zutaten für zwei Personen:

125-150g Brombeeren

125g Mascarpone

150g griechischer Joghurt

50g Traubenzucker

1 Msp. gemahlene Vanille

einige fructosefreie Kekse (waren bei mir auch noch glutenfrei)

Für den Krokant:

100g Pistazien (oder Nüsse nach Geschmack)

100g Traubenzucker

1 TL getrocknete Kornblumenblüten (z.B. von Madavanilla)

 1 Msp. gemahlene Vanille

Funktioniert so:

1. Als Erstes kümmern wir uns um den Krokant, von dem ihr hinterher auch noch ganz viel zum einfach so naschen übrig haben werdet:

Dazu die Pistazien grob hacken und mit dem Traubenzucker in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze (Herdplatte war bei mir anfangs auf 2 und dann auf 1,5) unter Rühren karamellisieren lassen, eine Messerspitze Vanille unterrühren. Wundert euch nicht, anfangs passiert gar nichts, aber dann geht´s ruckzuck. Einfach immer rühren, ihr werdet sehen, was ich meine. Es ist kein Teufelswerk und auch nicht schwer! *g*

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Pistazienkrokant darauf verteilen, schnell einen Teelöffel Kornblumenblüten darauf streuen, das Blech beiseite stellen und den Krokant fest werden lassen.

3. Nun verkloppt ihr die Kekse in einer Tüte ordentlich mit dem Nudelholz (Hallo, Anti-Agressionstherapie!) und verteilt sie auf die Schälchen bzw. Gläser. Darauf gebt ihr dann die verlesenen Brombeeren.

4. Für die Creme den Mascarpone mit dem Joghurt, der gemahlenen Vanille und dem Traubenzucker verrühren. Die Creme anschließend auf die zwei Schälchen verteilen. Jetzt noch den Krokant in Stücke brechen und jeweils ein oder zwei Stückchen als essbare Deko obendrauf geben und den Rest entweder in eine gut schließende Dose packen oder sofort weg knuspern. Et voilá, fertig ist das einfache aber wie ich finde ultra leckere Dessert-Träumchen!

IMG_9360

IMG_9376

IMG_9380Das gibt es ab sofort öfter! Und endlich weiß ich auch wohin mit diesen staubtrockenen Keksen, die ich mal bei Müller gekauft hatte… Die habe ich pur nicht runter bekommen, sie schmecken mir einfach nicht. Ohne zumindest einen Schluck Kaffee bleiben sie mir im Hals stecken vor Trockenheit.

Gibt es im Handel überhaupt leckere fructosefreie Kekse? Ich bezweifle das ja… Falls doch jemand was weiß, bin ich für Tipps immer sehr dankbar! Ansonsten backe ich natürlich weiterhin selbst. Natürlich könnt ihr statt Keksen auch eine der leckeren Crunchy-Sorten nehmen, das Mandel-Crunchy von Werz ist bislang mein Favorit. Was ist eurer?

Den Krokant könnt ihr natürlich auch mit vielen anderen Nüssen und Samen herstellen, da gibt es unendliche Möglichkeiten! Er erinnert mich total an diese türkischen Sesamriegel, die ich früher so gerne gegessen habe und jetzt endlich habe ich eine Möglichkeit gefunden, sie selbst und in fructosefrei nachzumachen. Wisst ihr, welche Riegel ich meine? Falls ihr die auch so gerne mögt, ist das eure Gelegenheit. ;)

Liebe Sonnen-Grüße

Sonja

6 Comments

  1. Ohh das sieht so lecker aus… Sponatn ist bei mir meist eher hässlich, also bin ich mal kurz neidisch, dass deins so hübsch ist ;)
    Alles Liebe,
    Nova

    • Gut, dass man nicht sieht, dass es in der Küche sehr hektisch zuging um auch ja noch halbwegs Tageslicht für die Fotos zu erhaschen. :D

      Liebe Grüße und merci
      Sonja

  2. Ich darf zwar die Brombeere-Träumchen nicht essen :( aber dafür freue ich mich umso mehr über dein fructosarmes Krokant mit Traubenzucker! Wird am Wochenende probiert <3 Liebe Grüße Sandra

    • Schade Sandra, aber das kannst du bestimmt auch in vegan usw. abwandeln, wenn du magst. Ich bin gespannt, was du zum Krokant sagst! Ich finde ja, er macht süchtig. ;) Kannst du mir sagen, wie man den Krokant mit Reissirup macht oder hast du da ein Rezept für?

      Liebe Grüße
      Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s