Das Montagsglück: warum bin ich so fröhlich?

comments 13
Dies und das / Montagsglück

Ihr Lieben, der Tag hat zwar noch einige Stunden, aber ich bin mir sicher, dass heute nichts mehr mein Montagsglück trüben und dieser Zustand den Rest des Tages über andauern wird. Wahrscheinlich werde ich mir in den nächsten Monaten ab und an mal selbst in den Arsch beißen und mich fragen, wie ich mich nur freiwillig wieder zum Lernen an den Schreibtisch zerren konnte.

Heute sage ich soviel: ich bin bereit dazu! Ich will es sogar! Sehr! Und ich freue mich darauf! Und: ich weiß auch noch ganz genau, wie es mir damals nach den Prüfungen zur staatlich anerkannten Wirtschaftskorrespondentin ging, als wäre es gestern gewesen: nie wieder lernen, juhu! Ich weiß auch nicht mehr wie ich BWL auf Spanisch hinter mich gebracht habe…

Nun aber mal Tacheles: ich werde studieren und ich habe mich heute bereits online dafür eingeschrieben. Der Papierkram folgt. Muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich total aufgeregt bin? Ich bin so froh, dass ich den ersten Schritt gegangen bin und freue mich auf die weiteren. Es ist einfach aufregend! Ich könnte an dieser Stelle natürlich noch ein beklopptes Foto meines grinsenden Gesichts hier reinbasteln, aber das erspare ich euch lieber.

Leben

Ich bin total happy und drücke mir an dieser Stelle einfach mal selbst die Daumen. Ich sehe dieses Studium als ein Geschenk an und bin sehr froh, dass ich mich getraut habe diesen neuen Weg zu beginnen, auch, wenn ich nebenher weiterhin meine Arbeit erledige. Und lebe. Und blogge.

Jetzt bin ich gespannt auf euer Montagsglück! Gibt es da schon etwas?

Ich wünsche euch einen grandiosen Start in diese neue Woche! Bald bringe ich wieder ein neues Rezept an den Start.

Süße Grüße

Eure Sonja

13 Comments

  1. Liebe Sonja,
    ich drücke dir auch von hier mal ganz fest die Daumen für einen guten Studienbeginn und freue mich, dass du dich freust! Ich habe vor 5 Jahren auch nochmal angefangen und studiert und habe das Studium und die Möglichkeit dazu die ganze Zeit auch als großes Geschenk empfunden! Ich habe die Zeit sehr genossen und bin ganz stolz auf mich und meinen tollen Abschluss.
    Liebe Grüße, Christina

    • Dankeschön Christina, die Däumchen werde ich ganz bestimmt brauchen! Darf ich fragen, was du studiert hast? Gestern war ich bei einer Veranstaltung für Studienanfänger und das war auch schon total aufregend, so langsam wird es dann auch ernst.

      Liebe Grüße
      Sonja

  2. Da hast Du Dir eine Menge vorgenommen :-) Ich wollte auch mal – damals, als ich noch jung ;-) und kinderlos war – neben dem Beruf studieren. War dann aber wegen der täglichen Pendelei von insgesamt 200km zur Arbeit und zurück doch zu faul. Heute bereue ich es manchmal es nicht getan zu haben (ich wollte BWL studieren da es auf der Wirtschaftsschule ein Fach war was mir absolut lag und mich begeisterte). Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, als Mama einer momentan im totalen Trotzzustand befindlichen 2jährigen und nebenbei noch in Teilzeit berufstätig hab ich zum lernen aber sowas von keine zeit mehr :-(
    Aber dafür hab ich mir jetzt was anderes vorgenommen und dafür werde ich mich in 1 Jahr wenns soweit ist wohl auch in den Arsch beißen und fragen „Warum hast Du Dich nur angemeldet?“ Ich möchte im September 2014 beim Survival-Run im Serengeti-Park teilnehmen – und das als totaler Couchpotatoe und Laufanfängerin mit noch dazu Übergewicht. Total bekloppt, oder? :-D Aber manchmal muss man einfach verrückt sein ;-)

    LG,
    Sabrina

    • Wow, Sabrina!! Ich bin von sowas ja immer total begeistert und habe wirklich allergrößten Respekt vor solchen Entscheidungen, aber wir sehen ja auch oft, dass das klappen kann, wenn man sich wie du sagst, in den Arsch beißt. Manchmal braucht es diese Prise Verrücktheit und ich glaube, dass du das – Couchpotato hin oder her – schaffen kannst und wirst! Ich finde das top und ja, auch ein wenig verrückt, aber hey, man lebt nur einmal! :) Ich drücke dir alle Daumen, dass du das schaffst!

      Liebe Grüße (von der Couch)
      Sonja

  3. Hut ab! Aus eigener Erfahrung ein Studium neben der Arbeit (und bloggen) ist anstrengend, aber machbar und auch ziemlich erfüllend :-) Wünsche dir jedenfalls sehr viel spaß bei deinem neuen Abenteuer!!!

    • Danke Emma, das macht mir Mut! Es wird auf jeden Fall eine große Herausforderung sein und ich weiß noch nicht genau wie sich das alles dann miteinander vertragen wird. Schauen wir mal. :)

      Liebe Grüße
      Sonja

    • Vielen Dank, Rebecca! Das Durchhaltevermögen wird sicherlich so seine Höhen und Tiefen haben, aber das ist normal. Die vielen positiven Rückmeldungen tun wirklich gut.

      Liebe Grüße nach Berlin
      Sonja

  4. Ja dann wünsche ich dir viel Erfolg und drücke die Daumen das alles so klappt wie du es dir vorstellst ;-) ..ich hab ja irgendwie nicht den Mut dazu, dann fehlt mir wohl möglich mein sicheres Einkommen und ich habe Angst vorm Motivationsloch und das ich mittendrin keine Lust mehr habe :-/

    Mein Montagsglück besteht wohl darin das ich heute noch nicht einmal nass geworden bin, obwohl ich schon drei mal mit dem Rad unterwegs war ^^

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    • Ohje, regnet es bei dir? Dann freue ich mich jetzt noch mehr über den montagsglücklichen Sonnenschein in Stuttgart.

      Danke Trina! Das sichere Einkommen habe ich trotzdem, da ich ja noch arbeite, aber diese Gratwanderung bzw. Doppelbelastung wird sicher auch nicht immer einfach zu bewältigen sein. Trotzdem bin ich bei meiner Arbeit zuuu unglücklich und da brauche ich etwas, dass ich für mich tun kann, das mich glücklich macht und das mich meinem Traumjob einen Schritt näher bringt, das wird! :)

      Ich wünsche dir noch einen tollen Montag und bleib weiterhin trocken! ;)

      Liebe Grüße, Sonja

      • Dann ist es der beste Schritt ;-) Magst du veraten was dein Traumjob ist, bzw. was du studierst? Bin ja immer schrecklich neugierig.

        Ich bin überzeugt das du der doppelten Belastung stand hälst, schließlich hast du dein Ziel vor Augen und weißt wofür du dich da abrackerst ;-)

      • Aber klar, ich werde Kulturwissenschaften mit dem Fachschwerpunkt Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie studieren. Die Frage nach dem Traumjob ist schwierig und kristallisiert sich oftmals auch erst auf dem Weg dahin etwas heraus. Früher wollte ich unbedingt Archäologie studieren und Geschichte hat ja auch damit zu tun, ich finde das einfach wahnsinnig interessant und spannend. Mit diesem Studium kann ich z.B. in verschiedenen, auch kulturellen, Institutionen auf nationaler sowie internationaler Ebene, Galerien, Museen, Unternehmen uvm. arbeiten und da sehe ich mich besser aufgehoben als in einem kleinen Büro, in dem ich meine Fähigkeiten nicht mal annähernd einsetzen kann. ;)

      • Wow, das finde ich ja Prima, richtig spannend… da wünsche ich dir wirklich das Beste für deinen Weg, ganz viel Spaß an der Sache und das du nebenher noch ab und an die Zeit und Lust zum bloggen findest/hast ;-)

        Gaaaaanz lieben Gruß Trina ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s