A Blogger´s Christmas Madness Day 6: Zweierlei fructosearme Advents-Traumstücke

comments 3
Backen / Fructosedingens

Hello hello there, ihr Lieben! Heute geht es weiter mit unserer „A Blogger´s Christmas Madness“-Themenwoche, eine tolle vorweihnachtliche Woche voll süßer, winterlicher Backwerke zum jetzt sofort mit einer heißen Schokolade auf´s Sofa kuscheln und es nie wieder verlassen.

Tretet ein, staunt und kostet was fünf Blogger-Mädels mit einem extrem dezenten, überhaupt nicht der Rede werten, nahezu ganz und gar nicht vorhandenen *hust* Hang zu verführerischer Zuckerbäckerei im Vorweihnachts-Küchenchaos für euch gezaubert haben. Neugierig? Das solltet ihr auch sein.

10610933_10152572758353717_7167018531047418691_nZu Beginn der Woche wanderten wir zusammen bereits über Nebel verhangene, schneebedeckte Cupcake Hügel durch einen Wald aus winterlichen Tannenbaum Cake Pops von Judysdelights über knusprig, krümelige vegane Chai-Weihnachtsbäume von Kalinka´s Kitchen.

Wir sind runden Lebkuchen-Schneemännern mit hübsch leuchtenden orangen Nasen von Baking the law begegnet und saßen mit den fluffigsten, veganen Schokoladen-Cupcakes der Welt bei Backrezepten aus Nicole Just´s aktuellem Backbuch um ein Lagerfeuer und Karens Backwahn las uns daraus vor. Und weil ein Backwerk allein keine süße Fee zufriedenstellt, gab es anschließend als Betthupferl für jede ein verführerisches Schneekugel-Törtchen von Thank you for eating., in das wir am liebsten allesamt als WG eingezogen wären.

Heute, am leider schon vorletzten Tag der Woche, bin ich dran und habe euch dekadente fructosearme und in helle und dunkle Schokolade gestippte Traumstücke mitgebracht. Meine Freundin Karen ist am Traumstücke-Hype nicht ganz unberechtigt und ihr könnt das Originalrezept, das natürlich nicht fructosearm ist, hier bei ihr nachlesen.

IMG_4224

IMG_4231

Weihnachten ist nicht alle Tage und da kann man es sich auch als Intoleranzler mal gut gehen lassen und schlemmen bis zum mehr-als-sonst Abwinken, denn genau das ist für uns gerade in einer Zeit von allgegenwärtigen Plätzchen und Schokoladen-Nikoläusen oft nicht ganz selbstverständlich. Deshalb solltet ihr euch jetzt hinter die tonnenweise Produktion dieser kleinen Genossen stürzen.

Aus diesem Grund habe ich die Traumstücke in zwei winterlichen, verträglichen Varianten abgewandelt, die mir persönlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern und hoffentlich auch euch damit hinterlassen.

Zutaten für zwei Sorten:

je 3 Eigelb

je 130g kalte Butter, in kleine Würfel geschnitten

je 90g Getreidezucker

je 2 Msp. gemahlene Vanille

Zusätzlich für die helle Sorte:

250g Mehl

Geriebene Schale einer Bio-Orange

2 gestr. TL Kardamom

100g weiße Schokolade (Frankonia) zum Überziehen

Geriebene Schale einer halben Bio-Orange

Zusätzlich für die dunkle Sorte:

200g Mehl

50g hochwertigen, ungesüßten Kakao (ich habe Valrhona verwendet)

2 gestr. TL Lebkuchengewürz

3 TL Kakaobohnensplitter

80g Vollmilchschokolade (Frankonia) oder 100g Zartbitter Schokolade mit hohem Kakaoanteil zum Überziehen

Evtl. noch eine Msp. Lebkuchengewürz

Funktioniert so:

1. Mischt jeweils alle Zutaten (bis auf die Schokoladen und das „Extragewürz“) für die dunkle und helle Sorte in einer Rührschüssel zusammen und rührt das Ganze mit dem Handmixer einmal ordentlich durch. Die Masse ist anfangs sehr (!) krümelig, aber lasst euch nicht beirren und knetet die Zutaten per Hand weiter zu einem schönen Teig – das kann schonmal 5 Minuten dauern, aber es wird!

2. Beide Teige jeweils zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und für jede Sorte ein Backblech mit Backpapier auslegen.

3. Nach 15 Minuten auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche jeweils etwas vom Teig abschneiden und zu fingerbreiten „Würsten“ rollen. Davon jeweils ca. 1 cm breite „Bonbons“ abschneiden und mit geringem Abstand nebeneinander auf das Backblech legen.

4. Die Traumstücke ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen, sie sollen dabei aber nicht braun werden. Anschließend vollständig auskühlen lassen.

5. Für die hellen Traumstücke die weiße Schokolade zusammen mit der Orangenschale unter ständigem Rühren auf niedriger Temperatur schmelzen und anschließend jedes Traumstück kurz hineinstippen. Die Schokolade fest werden lassen.

6. Für die dunklen Traumstücke wiederholt ihr das Ganze natürlich mit der dunkleren Schokolade und wenn ihr mögt mit einer zusätzlichen Messerspitze Lebkuchengewürz. Wenn ihr mögt, dann könnt ihr sie zusätzlich noch mit gehackten Pistazien dekorieren.

Et voilá! So einfach könnt ihr euch ganz besonders feine Plätzchen backen oder sie auch an jemanden verschenken, der eine Fructose Intoleranz hat. Ich verspreche euch hoch und heilig, ihr werdet in zwei riesengroße, freudige Augen blicken.

IMG_4267

IMG_4253

IMG_4258

Gerade für die dunklen Traumstücke sollte es unbedingt, wenn möglich ein hochwertiger Kakao sein, ihr werdet den Unterschied schmecken und das lohnt sich ganz gewiss.

Leider sind wir jetzt auch schon fast am Ende der „A Blogger´s Christmas Madness“ angelangt und ich bin etwas traurig darüber. Die liebe Kalinka wird uns morgen mit einem kleinen Round-Up versorgen und bis dahin könnt ihr euch nochmals die Teilnehmerinnen dieser Woche ansehen:

Day 1  – Judysdelight mit Schnee-Cupcakes und Tannenbaum Cake Pops

Day 2 – Kalinka´s Kitchen mit Chai-Tannenbäumchen

Day 3 – Baking the law mit Lebkuchen-Schneemann Donuts

Day 4 – Karens Backwahn mit veganen Schokoladen-Cupcakes und Nougatkern

Day 5 – Thank you for eating. mit Schneekugel-Törtchen

Day 6 – habt ihr gerade vor euch

Day 7 – Kalinka´s Kitchen mit einer Zusammenfassung

Küchensoundtrack: Bonaparte – Too Much (Christmas Cookies)

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s